Motivation

3. April 2014 15:58

Das alles hier ist eigentlich ein Personal Blog, in dem Mode und Beauty keine zentralen Themen sein sollten. Aber irgendwie ist es das die letzte Zeit gewesen, weil ich mir für tiefgründige und aufwendige Beiträge wirklich gern die Zeit nehmen möchte, die ich allerdings leider nicht habe. Den einen oder anderen wird es hier gar nicht interessieren, was sich "hinter den Kulissen" meines Lebens gerade abspielt, aber ich denke, viele werden sich fragen und vielleicht kann ich euch hiermit mal wieder ein Stück Motivation für euren Alltag geben. Das mache ich natürlich nicht nur für die anderen, sondern es hilft besonders mir, Gedanken zu bündeln, klarer zu denken.

Besonders in den letzten zwei Jahren bin ich schulische Achterbahnen gefahren - rauf und runter. Da gab es Tage, an denen ich gern alles hingeschmissen hätte. Es gab Tage, an denen ich bis nachts an Hausaufgaben saß. Es gab Tage, an denen ich kein Ende mehr gesehen habe. Aber es gab die Tage, an denen ich mich selbst ermahnt und wieder hinaufgezogen habe. Ich habe stundenlang für Klausuren gebüffelt, aber mit dem Hintergedanken, dass es sich am Ende auszahlen wird und ich es genießen sollte, bevor das "wirkliche" Leben, ohne geregelten Alltag in der Schule, ohne Mama und Papa, losgeht. Und vor allem in den letzten Wochen, in denen der Frühling auch endlich wieder hervorgekrochen kam, habe ich noch einmal viel Kraft aufgewendet und Energie gesammelt. Ich bin hochmotiviert und vor allen Dingen glücklich, wie ich es lange nicht mehr war - ich bin mir sicher, das hat etwas mit der Lebenseinstellung zu tun.

Ich bin kein Optimist, kein Pessimist, schlicht ein Realist, der weiß, dass viele Dinge in der Gesellschaft überbewertet werden. Die letzten Wochen waren ziemlich vollgepackt, das gebe ich zu, aber ich habe es nebenbei immer noch geschafft, viermal die Woche trainieren zu gehen und zu jobben. Ich habe meine Tage geplant, damit ich nicht nur an meinem Schreibtisch sitze, sondern mich auch auf dem Laufband auspowern kann. Sport und außerschulische Beschäftigungen sind wahnsinnig wichtig, damit man nicht den Faden verliert, damit der Ehrgeiz noch in Maßen gehalten kann. Schule ist nicht alles, das sage ich immer wieder gern.
Aber ich habe die letzten Wochen wirklich noch einmal genutzt, um meine Schulzeit schätzen zu lernen. Ich habe mehr oder weniger genüsslich für meine letzten Physik-, Chemie-, und Biologieklausuren gelernt, denn diese Sachen werden mich in zwei Wochen nie wieder kümmern müssen. Das Ende ist langsam greifbar, es scheint nicht mehr allzu weit entfernt und vielleicht ist es genau das Gefühl, weshalb ich so positiv meinen Prüfungen entgegenblicke. In einer Woche werde ich nie wieder normalen Unterricht nach Stundenplan haben, ist das nicht erschreckend?

Neben meinen schulischen Anstrengungen habe ich natürlich auch versucht, meinen zukünftigen Werdegang zu skizzieren. Zarte Linien, langsam wird das Gerüst klarer. Vergangenen Samstag fuhr ich über eine Brücke zum Friseur, von der aus man das barocke Dresden bestaunen konnte. Mein Herz zog sich etwas zusammen, als mir meine Vernunft leise zuflüsterte, dass ich meine letzten Monate hier genießen muss. Dass ich hier nicht weg will, von zu Hause, aber das ich ebenfalls weg muss; ansonsten klappt das mit dem Erwachsenwerden niemals. Meine Pläne, meine Wünsche, sind noch nicht sicher. Noch nicht, bevor ich nicht mein Abiturzeugnis in den Händen halte, aber zumindest bin ich nicht planlos. Ich bin wahnsinnig euphorisch, denn ich kann das neue Kapitel mit der Überschrift "Beste Zeit meines Lebens" kaum noch erwarten. Ich möchte nicht zu viel vorwegnehmen, aber wenn ich dorthin gehe, wohin ich bereits seit Monaten mit dem Gedanken spiele, hinzugehen, dann gibt es nur ein Wort: Kulturschock. Aber nichts wäre jetzt dümmer von mir, als Dinge zu überstürzen. Im April warten noch die Geburtstage von zwei meiner besten Freundinnen. Im Mai meine schriftlichen Prüfungen. Im Juni meine mündlichen Prüfungen. Im Juli alle Ergebnisse, der Abiball und eine Reise nach London. Und was sich im August ergibt, das steht noch in den Sternen.

Ich möchte euch nur sagen, dass ich bereit bin, in Neues aufzubrechen. Dass es mir besser denn je geht (bis auf meinen furchtbaren Heuschnupfen). Aber das Ende ist endlich greifbar, ja, und in dem Sinne wünsche ich allen diesjährigen Abiturienten maximale Erfolge. Und für alle angehenden: Diese wunderbare Zeit wartet noch auf euch, aber bis dahin müsst ihr mir versprechen, jede einzelne Sekunde auszunutzen und zu genießen! :-)

25 Kommentare

Jessi 3. April 2014 um 16:25

super schöner Text! :)
Ich hoffe es klappt alles so, wie du es dir vorgestellt hast und wünsche dir alles Gute für deinie ZUkunft.Antworten

Alexa 3. April 2014 um 16:58

Oh ein wunderschöner Post,ich wünsche dir ganz viel glück bei deinen bevorstehenden prüfungen und bin gespannt was du nach dem abi vor hast :)
Liebst Alexa
http://fashiondieslast.blogspot.de/Antworten

katiy 3. April 2014 um 17:09

schöne worte, mag deine persönlichen posts echt gerne:) ich habe letztes jahr mein abi gemacht und muss sagen, ich vermisse die schulzeit inzwischen..meine jetzige arbeit macht wirklich spaß, aber immer erst um halb5 zu hause zu sein und meistens total ko weckt die sehnsucht :D ich bin gespannt wo dein weiterer weg dich hinführen wird, hoffe du wirst es uns noch mitteilen:) ich wünsche dir auf jeden fall schonmal ganz viel glück und erfolg, genieß die letzten wochen und vorallem den Abigag etc.!:)
liebst katiy♥Antworten

Alicia 3. April 2014 um 17:23

Du schreibst das nieder, was ich nicht in Worte fassen kann! Zwar habe ich noch ein Jahr bis zu meinem Abitur, aber ich weiß, wie schnell diese Zeit zuende sein wird und ich weiß das ich alles so sehr vermissen werde, aber das ich mich auch auf das Neue freuen kann, was kommen wird.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Freude bei allem was du tust und und was du dir vorgenommen hast! Antworten

confused 3. April 2014 um 17:48

Ein wundervoller Text und ich muss sagen, dass ich als 12. Klässlerin genauso denke und fühle.
Erschreckend und aufregend zugleich, wie nah man dem Ende seine Schullaufbahn ist. Die letzte
Klausur habe ich heute hinter mich gebracht und irgendwie hat es mich ein bisschen traurig gemacht.
Jetzt stehen nur noch die Abiturprüfungen an und dann geht es direkt in die Freiheit, das sogenannte Leben. Man muss erwachsen werden und Entscheidungen treffen.

Ich finde, dieser Text ist einer deiner besten auf dem Blog. Mach weiter so :)
Alles Liebe <3Antworten

Lara R 3. April 2014 um 18:03

Du schreibst so schön! Nimm dir gerne öfter die Zeit dafür... :-)Antworten

Lisa Blonde 3. April 2014 um 18:39

Wunderschön geschrieben und wirklich sehr motivierend!
Ich stehe nächstes Jahr an dem Punkt, an dem du dich heute befindest. Und ich hoffe sehr für mich, dass ich die selben positiven Gedanken aufbringen kann und mir bewusst sein werde, wie schön diese letzte Schulzeit doch eigentlich ist.
Ich wünsche dir viel Erfolg für die kommenden Abschlussprüfungen und viel Spaß in deinem nächsten Lebensabschnitt. :)
Liebst, LisaAntworten

Anonym 3. April 2014 um 20:26

ist dein traumstudiengang noch jura?Antworten

eleonora 3. April 2014 um 21:44

Ein schöner Text! Ich finde es super, dass du so motiviert und positiv bist! Dir auch viel Erfolg bei den Klausuren :)

Liebe Grüße,
Eleonora

*eleonoras blog*Antworten

ThuyDuong 3. April 2014 um 22:15

Wow der Text kann einen besondere Art motivieren selber sich mal in der Schule reinzuhängen und den Kopf nicht hängen zu lassen :) Danke

Liebe Grüße Thi
http://thiquila.blogspot.de/Antworten

ellaniri 3. April 2014 um 23:32

so ein wunderschöner, inspirierender Text ! Erst vor kurzem hatte ich diese Tage an denen ich einfach alles aufgeben wollte, weil ich keinen Erfolg mehr gesehen habe. Der Wunsch meinen Traumberuf ausführen zu können und somit auch studieren zu können ist jedoch viel größer, als die Kraft aufzugeben. Ich selbst habe noch 2 Jahre Schulzeit vor mir, bis ich an der Stelle im Leben angekommen bin wo du gerade stehst. Ich kann nur hoffen, dass ich bis dahin durchhalten kann und hinterher so eine positive Einstellung habe wie du sie hast. Liebe Grüße :)

http://ellaniri.blogspot.deAntworten

Reya x 4. April 2014 um 14:15

sehr schön geschrieben :) Nach den Sommerferien, komme ich in die 11. und dann beginnt die ernste Abiphase :(Antworten

Anonym 4. April 2014 um 14:33

Sehr schöner Text, danke dafür! ♥Antworten

Judith 5. April 2014 um 10:58

Richtig schöner text :) Antworten

Deborah 5. April 2014 um 13:20

Den Text hast du wundervoll geschrieben! Vielen Dank, dass du diese Worte mit all deinen Lesern teilst. Ich verstehe dich genau, habe das Abitur auch in wenigen Wochen endlich hinter mich gebracht und wünsche dir von Herzen das Beste! <3Antworten

Julia Deutschen 5. April 2014 um 21:21

Ein wirklich toller Post.
Ich kann es selbst noch nicht ganz glauben, dass ich in 2 Jahre nie mehr zur Schule gehen werde und ich und meine Freunde getrennte Wege einschlagen werden.
Auf der einen Seite freue ich mich ja, dass alles vorbei ist, aber auf der anderen Seite ist es auch seltsam, dass alles nach 13 Jahren vorbei ist.
Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft.

xx Julia

http://www.followthefashionrookie.blogspot.de/Antworten

missAIDA 6. April 2014 um 12:10

Ich bin aus Hessen und habe meine schriftlichen Prüfungen schon am 7. , 10. und 12.3. geschrieben :O es war kein bisschen schlimm außer mathe :D viel erfolg <3Antworten

Anonym 6. April 2014 um 17:00

Wirklich ein wahnsinnig toller Beitrag. Du hast einen tollen subjektiven Schreibstil!! ♥
Antworten

Anonym 6. April 2014 um 20:12

Ich finde solche etwas persönlicheren Posts echt interessant und fänd es super wenn du uns weiter auf dem laufenden hälst, was deine Zukunfstplanung angeht :-) Ich selber hab zwar noch ein Jahr Zeit bis zum Abi, aber auch noch überhaupt keine Ideen für die Zeit danach..

Liebe Grüße Antworten

Anonym 6. April 2014 um 21:27

Die Frage passt zwar nicht hier hin, aber weißt du, wo man schöne Bikinis bekommt? :-)Antworten

Laura 7. April 2014 um 11:30

So ein schöner Post. (: Sehr inspirierende Worte und obwohl ich mein Abi schon seit 2012 in der Tasche habe, habe ich mich gerade um zwei Jahre zurückversetzt gefühlt. Denn fast genau diese Dinge gingen mir damals auch durch den Kopf, vor allem das mit dem genießen. Jahrelang arbeitet man auf das Ende der Schulzeit hin und dann - kommt es schneller als man denkt. Ich habe die letzten offiziellen Schulstunden auch sehr genossen und bewusst erlebt, bin manchmal mit offeneren Augen durchs Schulhaus geschlendert und denke auch heute noch sehr gerne an diese Zeit zurück. Zwar haben sich noch nicht alle Fragezeichen von damals in Luft aufgelöst, aber so ist das wohl mit dem erwachsen werden. (;
Schreib öfter solche Posts, die sind nämlich immer richtig schön! (:

Liebe Grüße, Laura
beautytastesgood.deAntworten

Anna-Lena♥ 10. April 2014 um 08:08

Liebe Vanessa, ich finde du bist ein richtig ergeizige Person!! Und ich finde das auch sehr motivierend!! Ich hoffe, dass du alle deine Träume so umsetzen kannst, wie du sie dir wünscht!!! ☺️��
Ich weiß nicht, wie du das ganze Lernen, Trainieren und Arbeiten unter einen Hut bekommst, für mich stellt sich das ganze recht schwierig dar...�� Ich bin in der selben Situation wie du, in drei wochen habe mich meine erste müdliche Zusatzprüfung fürs EnglischAbi.... eigentlich blicke ich auch sehr realistisch und positiv auf die kommende Zeit, wenn da nicht das DeutschAbi wäre �� ansonsten mach ich nur in Fächern die ich auch kann (Englisch,Mathe,Bio,Erdkunde) aber Deutsch, da könnte ich verzeifeln ��

In welchen Fächern machst du dein Abi?
Auf welchen Schnitt wird sichs bei dir rauslaufen?? ☺️

Und hast du schon irgendwelche Ideen für Abiballkleid? Brauchst du auch zwei Kleider, eins für Verabschiedung und eins fürn Ball?? ☺️

Anna-Lena ��Antworten

Anonym 11. April 2014 um 19:33

schade, das du kein ask mehr hast. :(Antworten

Vanessa 16. April 2014 um 17:55

Hunkemöller. :-)Antworten

Vanessa 16. April 2014 um 17:57

Hallo liebe Anna-Lena,

Danke für deinen lieben Kommentar! =)
Ich mache mein Abitur in Deutsch, Englisch und Mathematik schriftlich; in Geschichte und Gemeinschaftskunde mündlich. Das kann ich bisher gar nicht beurteilen, aber ich denke, es wird ein guter und akzeptabler Schnitt. :-)

Bzgl. des Abiballkleids habe ich meines schon vor wenigen Monaten gefunden. Jetzt bin ich nur noch auf der Suche nach einem Kleid für meine Zeugnisausgabe und evtl. Schuhe + Clutch. :-)Antworten

Hinterlasse einen Kommentar Vielen Dank für deinen Kommentar!
Kommentare, welche Beleidigungen, Spam oder andere anstößige Inhalte enthalten, werden nicht veröffentlicht und sofort gelöscht.