Strong is the new skinny

29. Januar 2013 20:10

Im heutigen Post möchte ich euch nahe bringen bzw. erzählen, wie ich in den letzten zwei Monaten effektiv gearbeitet und mich verhalten habe, sodass ich wieder komplett zufrieden mit meinem Körper bin. Ich kann mir vorstellen, dass jetzt viele unter euch mir sagen wollen, ich hätte dies gar nicht nötig gehabt und könne sehr froh mit meinem Körper sein, denn das haben sehr viele meiner Freunde, mein Freund und meine Eltern auch gemeint. Aber ich war es schlicht und ergreifend nicht und da konnte niemand etwas daran rütteln, also habe ich nach unendlich vielen Anläufen mich dazu entschlossen, es nun wirklich durchzuziehen. Es ging mir weniger dabei um den Verlust von Gewicht, sondern einfach darum wieder schlanker auszusehen, denn ich habe vergangenes Jahr ganze vier bis fünf Kilo zugenommen!
Kurz zusammengefasst kann ich sagen, dass ich zwar nicht sehr viel an Gewicht verloren habe, denn immerhin zeigt die Waage "nur" einen Kilo weniger als vor zwei Monaten an, aber ich passe in einige Hosen sehr viel besser rein, meine Oberschenkel sind schlanker und mein Bauch flacher. Ich möchte euch also heute keine Tipps für irgendwelche Diäten oder Strategien zum Abnehmen aufzählen, sondern euch etwas mitgeben. Etwas, was sehr eng mit einer bewussten Lebensweise in Verbindung steht - mit seinem Körper verantwortungsbewusst und gesund umzugehen.

Image Hosted by ImageShack.us

1. Sport und Bewegung
Besonders bewegungsfaul bin ich noch nie gewesen, deshalb musste in in diesem Punkt nicht sehr viel ändern. Bereits in diesem Post erläuterte ich euch schon einmal meine Sportroutine.
Ich gehe nach wie vor in der Woche mindestens zwei bis dreimal ins Fitnessstudio zum Workout für etwa 2 bis 3 Stunden pro Tag. Ich würde gern sehr viel häufiger gehen, doch das ist gar nicht so leicht, aufgrund der vielen anderen Dinge, wie bspw. Schule, Fahrschule etc. und deswegen kann ich eigentlich nur in den Ferien ordentlich und mehrmals in der Woche trainieren. Ich kombiniere immer einen Ausdauer- und Krafttrainingskurs miteinander, da mir das bereits am Anfang von den Leuten im Studio geraten wurde. Die effektivsten und leider auch anstrengendsten Kurse, in welchen ich immer mittrainiere sind u.a. Bodystyling, Bauch Beine Po, Step Aerobic, Zumba, Intervall. Aber auch weniger "harte" Kurse, wie Power Yoga und Pilates liebe ich.


via

2. Ernährung
Bzgl. dieses Punktes habe ich am meisten an meiner Einstellung geändert. Wer mich schon sehr lang kennt, also v.a. gute Freunde, weiß eigentlich, wie unfassbar viel ich früher gegessen habe. Als ich klein war, beim Eiskunstlaufen und beim Cheerleading ließ sich das auch sehr gut irgendwie miteinander vereinbaren, mit der Zeit aber leider nicht mehr. Ich habe wirklich sehr oft versucht, weniger zu essen, aber es hat nicht funktioniert. Vielleicht lag das an meiner mangelnden Disziplin, meiner nicht wirklich überzeugenden Entschlossenheit oder aber auch daran, dass die plötzliche Ernährungsumstellung zu heftig war. Aber seitdem ich mich nun wirklich dafür entschieden hatte, etwas zu ändern, habe ich sehr viel über eine ausgewogene und gesunde Ernährung gelesen, habe mir viele Videos auf Youtube angeschaut, einfach auch, um das Richtige für mich selber zu finden. Ich habe mich also auf vier richtige Mahlzeiten am Tag festgelegt, währenddessen ich früher ununterbrochen zu jeder Stunde etwas gegessen habe, sei es etwas Großes oder auch nur ein ungesunder Snack. Diese vier Mahlzeiten bestehen aus Frühstück am Morgen, Lunch zu Mittag, etwas Leichtes am Nachmittag und Abendbrot am Abend. Zum Frühstück esse ich meist Ei + Vollkorn-Knäckebrot mit Frischkäse, frischen Tomaten und Gurken + Naturjoghurt mit Müsli und frischem Obst, manchmal gönne ich mir auch mal Pancakes. Brötchen, Marmelade, Nutella usw. mag ich überhaupt gar nicht zum Frühstück! Mittags greife ich liebend gern auf Salat zurück - in der Schule haben wir gleich einen Supermarkt nebenan, der jeden Tag frische Salate da hat (das ist natürlich besonders praktisch!) und sonst hat meine Mom immer frische Sachen im Kühlschrank da, sodass ich mir selber einen Salat zu Hause zubereiten kann. Nachmittags variiert immer sehr stark; manchmal esse ich einen Obstsalat, manchmal Nudeln oder wieder Knäckebrot. Doch es soll nicht so schwer im Magen liegen, denn häufig ist es dann unmittelbar bevor ich zum Sport losmache und da möchte ich nicht mit vollem Magen hin! Abends esse ich verständlicherweise sehr oft vietnamesisch, d.h. dass ich dann eigentlich fast immer Reis mit Gemüse und Fisch esse.
Allgemein gilt bei meiner Ernährung, dass es möglichst frisch und gesund sein sollte. Hin und wieder esse ich trotzdem mal Kuchen, 7 Bueno Riegel oder eine Tafel Schokolade auf einmal und sogar jeden Tag eine Skittles-Packung, aber man sollte realistisch sein und sich eingestehen: Solange das selten passiert, wird man nicht gleich dick davon. :-P Auf salzige Sachen, wie Chips, Salzstangen etc. verzichte ich vollkommen und ganz, weil es mir einerseits sowieso nicht schmeckt und andererseits ich sehr schlechte Haut davon kriege.
Bei Interesse kann ich auch einen gesonderten Post zu meiner Ernährung verfassen, denn hier habe ich es wirklich nur auf das Wesentlichste bezogen. Ich habe noch sehr viele andere Grundsätze, an die ich mich halte, doch diese alle jetzt aufzuzählen, würde es hier nur unnötig verlängern. :-)

3. Trinken
Ich trinke grundsätzlich eine 1,5 Liter-Flasche Wasser und etwa zwei Tassen Tee pro Tag. Am Wochenende oder in den Ferien trinke ich auch sehr gern Zitronenwasser und frisch gepressten Orangensaft ohne Zucker. Ich bin von klein auf sehr faul, was das Trinken anbelangt, gewesen - manchmal habe ich es sogar geschafft, eine Flasche Wasser in eine Woche zu trinken ... jetzt unvorstellbar für mich! Aber man muss sich einfach zwingen, die Flasche auszutrinken. Auch wenn die Klos in der Schule mehr als unter aller Würde sind, aber man spült Schadstoffe immerhin aus. Außerdem trinke ich vor und nach jeder Mahlzeit einen riesigen Schluck bishin zu einem ganzen Glas Wasser, damit der Magen etwas voller ist und man dann nicht mehr dazu neigt, viel Essen in sich hineinzustopfen.


via

4. Einstellung
Der letzte Unterpunkt meines Posts gestaltet sich vielleicht etwas unverständlich, aber ich wusste nicht ganz, wie ich ihn konkret benennen sollte. Zu meiner persönlichen Einstellung gegenüber einer gesunden Lebensweise, was meinen Körper v.a. anbelangt, kann ich sagen, dass ich sehr viel ehrgeiziger geworden bin. Es war schließlich vorher nie für mich ein Problem gewesen, auf meinen Körper achten zu müssen, weil ich einfach wirklich dünn war, aber da sich dies nun geändert hat, sieht es anders aus. Ich kann nicht mehr so viel essen, wie ich möchte und das ist vielleicht auch ganz gut so. Auch bin ich nicht mehr so träge, seitdem ich gemerkt habe, dass meine Bemühungen nicht umsonst waren, sondern sich wirklich etwas an meinem Körper verändert hat, auch wenn andere es weniger sehen als ich. Ich gehe gern zum Sport, natürlich gibt es auch Tage, an denen ich ehrlich gesagt keine Lust habe, aber es einmal ausfallen zu lassen, bedeutet nicht den Weltuntergang. Wie ich auch bereits erwähnte, ist es ganz und gar nicht mein Ziel, abzunehmen bzw. Gewicht zu verlieren. Mir ist ganz klar, wieso die Waage nur einen Kilo weniger anzeigt, nämlich weil ich regelmäßig hartes Training mache, wo ich Muskeln aufbaue. Muskeln wiegen. Viel.
Als Antrieb und Motivation habe ich hauptsächlich irgendwelche Bilder von wirklich fitten Mädchen bei Tumblr oder Instagram, doch das hilft wirklich sehr gut. Und man sollte sich immer bewusst sein, dass es nicht vom einen auf den anderen Tag geht - alles braucht seine Zeit.

Image Hosted by ImageShack.us

57 Kommentare

Vansity 29. Januar 2013 um 20:19

Danke! Du hast mich damit sehr motiviert! Ich will auch abnehmen, aber nicht an Gewicht verlieren, sondern einfach durch den Muskelaufbau das Fett verlieren. Leider habe ich meine Pläne vor zwei Wochen schon wieder über den Haufen geworfen, aber ich will wieder anfangen mit meinem Ziel bis zu meinem Abiball im Sommer in Hosengröße 36/38 zu passen und du bist da eine tolle Motivation <3Antworten

Patricia ♥ 29. Januar 2013 um 20:19

Ich bin sehr froh, dass du so ein Post geschrieben hast! ^^ Es ist echt wichtig, dass die Menschen verstehen: Man muss ein gesundes Leben führen, um sich gut zu fühlen, nicht um abzunehemen. Kilos sind echt nicht wichtig. Es ist wichtig ein Balance ins Leben zu bringen, eine Disziplin. Die man relativ einfach gewinnt, aber sehr schnell verliert.

Liebe Grüße,
allthatglittersnotgold.blogspot.comAntworten

Anonym 29. Januar 2013 um 20:20

Toller Post! Mehr zu deiner Ernährung würde mich auf jedenfall interessieren! :-) <3Antworten

Jasmin 29. Januar 2013 um 20:24

Klasse Post!
Ich würde mich über einen weiteren Post über deine Ernährung sehr freuen :)
Antworten

Anonym 29. Januar 2013 um 20:33

wundervoller post und hilft mir sehr weiter!Antworten

Anonym 29. Januar 2013 um 20:38

Wirklich ein inspirierender Post:-)Antworten

Maj H. 29. Januar 2013 um 20:41

Sehr schöner Post.
Ein Extra-Post über dein Essen fände ich Super!Antworten

Maria 29. Januar 2013 um 20:47

Wirklich super Post! Gefällt mir sehr. :)
Würde gern mehr über deine Ernährung erfahren.

Liebe Grüße!Antworten

Mioli 29. Januar 2013 um 20:55

Ein toller Post :)) Mach nur weiter so :)
Das mit den Tumblr Inspirationen klingt gut, sollte ich mir auch mal angucken :) <3Antworten

Vita Kranz 29. Januar 2013 um 20:58

Mir gefällt der Post sehr! :)
ich versuche auch mehr auf meinen Körper zu achten und mehr sport zu machen, aber die Kälte steht mir noch ein wenig im weg :/Antworten

CHRISTINA 29. Januar 2013 um 20:59

dieser post ist wirklich top :) mir geht es im moment ganz genauso wie es dir ging. ich versuche jetzt auch mehr auf meine ernährung zu achten und regelmäßig sport zu machen! je mehr ich darüber bei anderen lesen, desto motivierter bin ich natürlich auch das durchzuziehen :)Antworten

Anonym 29. Januar 2013 um 21:00

Super Post, hat mir echt gefallen! :-)
Würde mich auch über einen Ernährungs Post freuen ;)
Liebe Grüße!Antworten

Anonym 29. Januar 2013 um 21:00

ein post über die ernährung wäre echt supi.
diesen hier hast du echt gut geschrieben :)

hast du einen tumbler? wie heißt er?Antworten

Franziska Linni 29. Januar 2013 um 21:01

Ein echt gelungener Post! Ich bin immer wieder begeistert, wie gut du alles auf einen Punkt bekommst.
Ein weiterer Post zu deiner Ernährung würde mich auch sehr interessieren. Ich habe momentan auch vor mehr Sport zu machen und mehr auf meine Ernährung zu achten, weil ich auch vor kurzem meinen Sport aufgegeben habe, und dein Post hat mir echt super geholfen! Dankeschön! ♥
Liebste Grüße
http://chaos-hoch-drei.blogspot.de/Antworten

Vivien 29. Januar 2013 um 21:07

Ein wirklich schöner, und vor allem "gesunder" Post. In der Hinsicht, dass er nicht anstiftet, auf Teufel komm raus und gedankenlos abzunehmen, sondern gesund, sportlich und langsam seinen Körper zur Veränderung zu bringen, selbst wenn es nur langsam und Schritt für Schritt, und vor allem mit kleinen Sünden ist.
Sehr gut!
Liebe GrüßeAntworten

Nicole 29. Januar 2013 um 21:09

Toller Post, wow sehr inspirierend!

Lg Nicole
LeavetheoldbehindAntworten

Lou 29. Januar 2013 um 21:11

Toller Post <3 hat sehr geholfen :)<3Antworten

Vanessa 29. Januar 2013 um 21:13

Ich danke dir! :-) Nein, ich habe keinen Tumblr.Antworten

Marie 29. Januar 2013 um 21:22

Die Tipps sind toll und so viel besser als das was man auf einigen Blogs liest. Sie sind meistens fernab von gut und böse und alles andere gesund. Ich habe auch das Problem mit dem trinken, meistens trinke ich ein-zwei Gläser Wasser am Tag, das ist alles andere als gut. Ich hoffe ich kann ein paar Tipps von Dir beherzigen und mich auch endlich wieder wohl in meinem Körper fühlen, Danke :)Antworten

LAURA 29. Januar 2013 um 21:23

SCHÖNE DU! :)Antworten

K. Bean 29. Januar 2013 um 21:27

Wow, wie du das geschafft hast ist beeindruckend! Ich nehme mir immer so viel vor und verwerfe dann wieder alles. Ich bin einfach zu faul ;P Kannst du noch solche Post machen...einen nur zur Motivation wär auch ganz cool.
:)Antworten

Anonym 29. Januar 2013 um 21:27

Echt toller post :) man merk das du dir sehr viel Mühe gegeben hast :)
du warst doch mal auf der suche nach einer anderen camouflage als der von alverde? catrice bringt jetzt eine neue raus villt ist die ja was für dich :)
tollster blog Antworten

Diana♥ 29. Januar 2013 um 21:32

Toller Post!
Ich kann dich total verstehen und deine Einstellung sehr nachvollziehen, denn mir geht es ähnlich :)
Ich bin gerade auch dabei mich bewusster zu ernähren und regelmäßig zu trainieren.
Seit dem fühle ich mich sogar viel fiter und stärker, auch wenn man es nicht direkt sieht.

Lg DianaAntworten

Anonym 29. Januar 2013 um 21:40

Ich würde mich auch sehr über einen Ernährungs-Post freuen! :-)Antworten

Helena 29. Januar 2013 um 21:45

Jaaa - ich glaube ich fang auch damit an - spätestens im April, wenn der Abistress weg ist :)Antworten

Anonym 29. Januar 2013 um 21:45

gesonderten post bitte :)) Antworten

Dornröschen 29. Januar 2013 um 21:53

Super Post ♥
Antworten

Jan 29. Januar 2013 um 21:59

richtig guter blog, kompliment :)
http://jancroonenbrock.blogspot.de/Antworten

deniz 29. Januar 2013 um 22:01

Sehr toller Post. Ich mag deine Art zu schreiben sehr! (: Noch ne frage was für Müsli isst du denn? (: Antworten

Jessi 29. Januar 2013 um 22:04

Toller Post.

& noch ne Frage, du hast doch eine Dr.Denim Hose, oder? In welcher Grösse hast du sie? & wo hast du sie bestellt? Im Internet (nelly.de) steht bei x-small eine Beinlänge von 66 cm...& ich weiss nicht, ich hab drum immer so die Probleme mit der Länge der Hosen...Antworten

katiy 29. Januar 2013 um 22:07

ein wundervoller post, er gibt einem wirklich motivation. es ist immer wieder toll, wie wundervoll du deine texte formulierst!:)Antworten

Kisu 29. Januar 2013 um 22:10

OMG danke, nachdem ich beschlossen hatte, heute das workout sein zu lassen (das ich grad mal vor ein paar wochen mehr oder weniger angefangen hat), doch jetzt fühl ich mich wieder motiviert :P ♥ dankeee, omg ich bin sooo UNFITAntworten

Vanessa 29. Januar 2013 um 22:12

Toller Post, du hast mich damit animiert selbst wieder etwas mehr für meine Figur zu tun :)
Danke dir! (:

Liebste Grüße,
VanessaAntworten

Eileen 29. Januar 2013 um 22:47

Ich liebe schon immer deine Texte und ich muss sagen mit diesem Post hast du mir unglaubliche Motivation gegeben. Dafür danke ich dir! (ich hoffe diese Motivation bleibt auch, ansonsten werden bald fast alle deine Aufrufe von diesem Post von mir stammen) Ich gehe mit einer Freundin von mir immer zusammen zum Step Aerobic + Bauch, Beine, Po, allerdings sagt sie auch relativ häufig ab und bis jetzt wollte ich nie alleine hingehen, aber ich denke das werde ich ändern, denn immerhin will ich ja auch mehr Sport machen und nur jede zweite Woche die Kurse besuchen zu gehen bringt auch nicht grade viel. Viel Gerede, kurzer Sinn: Danke! <3Antworten

Michelle Todorovic 30. Januar 2013 um 02:31

Der Post ist Super. Ich mache immoment ein auslandjahr und habe in sehr kurzer zeit, durch die Umstellung meiner Ernährung, ganze 15 Kilo zugenommen. Die versuche ich jetzt durch Tennis 5x in der Woche wieder runterzubekommen. Aber ich erwische mich immer wieder dabei, wenn ich irgendwelche Süßigkeiten esse, selbst wenn ich mir täglich sage, dass ich was ändern muss.😔Antworten

Sincerely...Eva 30. Januar 2013 um 06:46

Toller Post, hast du echt schön geschrieben und zusammengefasst!
Hut ab vor deiner Disziplin, könnte ich mir eine Scheibe abschneiden ;)
<3 EvaAntworten

Lisa 30. Januar 2013 um 08:08

Sehr guter und interessanter Post! Mir gefällt deine Einstellung gegenüber Sport und Ernährung sehr, da du dich nicht versteifst auf irgendwelche Kalorien oder so :) Man muss zwischendurch auch mal genießen, dann bleibt auch das Verlangen nach Süßigkeiten im Gleichgewicht! Echt cool :)

http://weseewhatwewant.blogspot.de/Antworten

Sarah 30. Januar 2013 um 11:07

irgendwie total motivierend.Antworten

Mila 30. Januar 2013 um 12:08

Wow, vielen, vieln Dank für diesen Post, Vani :)
Ich bin zwar auch seit Anfang Dezemeber schon immer am Trainieren und am mich gesünder ernähren, aber der Post hier hat mich auch wirklich nochmal motiviert weiterzumachen und ich kann dir nur zustimmen, man fühlt sich VIEL fitter ! Auch ich bin von Haus aus schon immer recht dünn gewesen und habe auch schon immer verschiedene Sportarten wie Reiten & Cheer gemacht, aber in letzter Zeit gehe ich eben auch 'nur' noch ins Fittnessstudio (und mache zuhause noch das 1000 Workout - das ist echt super, kennst du das?), aber halte mich so trotzdem fit und gesund. Mach weiter so, wie du bist :)Antworten

Vanessa 30. Januar 2013 um 15:30

Tausend Dank für eure lieben Kommentare! Es freut mich, dass der Post vielen von euch so gut gefallen hat. :-)Antworten

JayBee 30. Januar 2013 um 16:07

ich find es gut das du auch selbst sagst das du nicht zu dick warst sondern dich einfach nicht wohl gefühlt hast und du auch nicht das ziel hast von heut auf morgen 20 kilo abzunehmen und auch weiterhin und vorallem gesund ist und sport dabei machst. dabei denken die meisten gar nicht sondern hungern lieber. finde ich richtig super wie du das machst :DAntworten

Sabrina Horn 30. Januar 2013 um 16:11

Wow super Post!! ;) Ich liebe das Bild,wo du den orangen Pulli anhast. ;)
Wirklich gute Tipps. ;)Antworten

Karolin 30. Januar 2013 um 17:50

Du siehst klasse aus :))Antworten

Anonym 30. Januar 2013 um 18:03

Toller, anregender, inspirierender Post! :) Du bist ein tolles, starkes Mädchen, dass ein echtes Vorbild ist. :)
LG <3Antworten

Blaine 30. Januar 2013 um 19:25

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen... interessantes Thema mit vielen Wahrheiten und noch dazu gut geschrieben.

Und ich glaub, diese krassen 0-Diäten sind inzwischen gottseidank echt "out". Mit einer Ernährungsumstellung und dem grundsätzlichen Überdenken seiner Einstellung zum Körper bewirkt man viel, viel mehr! Finds echt super, dass bei deinem Beitrag rüberkommt, dass nicht die Menge der verschwundenen Kilos das Wohlbefinden steigert, sondern eben das neue Bewusstsein.
Antworten

Anonym 30. Januar 2013 um 20:39

Toller Post :) Du bist super süß und beneidenswert hübsch :)
Ganz liebe Grüße
Antworten

Anonym 30. Januar 2013 um 20:53

Super toller Post :) ich finde deine tipps super und den post sehr inspirierend :)
hast du eigentlich noch formspring oder hast du ask.fm?
Liebe Grüße, du schöne <3Antworten

Maxi 31. Januar 2013 um 05:56

Wirklich toller Post! :) Sehr inspirierend und das, was ich schon lange gesucht habe!! Ich würde mich sehr über einen extra Post über gesunde Ernährung freuen!!! <333
Liebe Grüsse! :**Antworten

Anonym 31. Januar 2013 um 16:19

Hey Vanessa :)
Sehr schöner Post mal wieder! <3
Hast du eigentlich deine Führerschein-Prüfung schon bestanden?
Schade, dass du kein formspring mehr hast, aber ich kann's echt verstehen,
dass man bei dummen Kommentaren dabei die Lust verliert!
Liebste Grüße und mach' weiter so! :*Antworten

Anonym 1. Februar 2013 um 18:29

Vielen Dank, der Post hat mich sowas von motiviert! :-D
Ich find es auch toll dass du so diszipliniert bist, das zeigt auch, dass sich das Anstrengen für etwas auch wirklich lohnt!
Und dein Blog ist insgesamt einfach wirklich super und mach bitte einfach weiter so. :) <3Antworten

Anonym 2. Februar 2013 um 18:24

Hey, ich muss das einfach mal loswerden. :D Ich liebe deine Posts mit den längeren Texten, die dein Leben, Essen, Sport oder sowas beinhalten besonders, die anderen natürlich auch. So Lifestyle-posts halt. Man sieht echt, wie viel Mühe und Arbeit hinter den Texten steckt. Das Ganze sieht zudem echt ästhetisch aus mit den Bildern, gut ausgewählt, guter Abstand. Weiter so! Super schön. <3 Antworten

Nici 3. Februar 2013 um 21:18

Ein wirklich toller Post! Sehr viel Wahres steckt darin! Antworten

moustache 16. Februar 2013 um 18:42

Oha, dein T-Shirt ist ja mal perfekt! :)

www.ablackmoustache.blogspot.deAntworten

soph 19. Februar 2013 um 18:30

Ein sehr gelungener Post und wirklich interessant!
Über das Thema Essen würde ich gerne noch mehr erfahren! :)
Liebste Grüße, SophiaAntworten

Anonym 21. Februar 2013 um 15:10

Liebe Vanessa,
der POst passt für mich auch grade gut, weil ich auch zurzeit unzufrieden bin mit meinem Körper. Aber ich hab eine Frage: Wenn man muskeln aufbaut, dann müssten doch eigentlich die Oberschenkel anschwillen, oder?? oder wie fuktioniert das?? Bitte antworte, es ist mir wirklich seeeehr wichtig.

HannahAntworten

Jessy♥ 22. Februar 2013 um 17:59

Verrätst du, wo du dein T-Shirt her hast? *-*
ich LIEBE deinen Blog! :))
Antworten

Hinterlasse einen Kommentar Vielen Dank für deinen Kommentar!
Kommentare, welche Beleidigungen, Spam oder andere anstößige Inhalte enthalten, werden nicht veröffentlicht und sofort gelöscht.