Dungarees

11. April 2017 15:24

Die vergangene Woche habe ich mir eine kleine Auszeit in Schottland mit meinem Freund genommen und schöner hätte es nicht sein können! Wie mir Edinburgh gefallen hat und was ich euch alles empfehlen kann, verrate ich in einem separaten Post, der für diese Woche noch geplant ist. Für's erste habe ich mir gedacht, dass ich euch unbedingt dieses Outfit zeigen muss. Nachdem meine Direct Messages bei Instagram völlig überflutet waren, als ich ein Bild mit der Latzhose hochgeladen habe, wusste ich, dass ich von nun an ein neues Lieblingskleidungsstück habe. Zugegeben, wenn man so oft am Tag auf's Klo muss wie ich es tue, dann kann die Latzhose etwas nerven, aber who cares? Sie schaut so fabelhaft aus und kann einfacher gar nicht mit allem kombiniert werden. :D

Die Bilder habe ich am Portobello Beach in Edinburgh gemacht, der etwas weiter entfernt von der Stadt liegt. Es ist unglaublich kalt und windig an diesem Tag gewesen, geregnet hat es glücklicherweise nicht. Einer meiner Lieblingsmomente der letzten Woche! Ich weiß nicht, was Gewässer an sich haben ... Aber ich werde ganz ruhig und glückselig wenn ich an Stränden, Flüssen und Seen bin.





Zara Pullover
SheIn Latzhose (hier)
Adidas Superstar Sneakers (hier)
Furla Cross Body Bag (hier)
Bijou Brigitte Creolen (ähnlich hier)

Camo

2. April 2017 17:22

Hey meine Lieben!

Heute gibt es nach einer halben Ewigkeit mal wieder ein Lebenszeichen von mir. Die letzten Wochen ging alles ein wenig drunter und drüber, weil ich langsam in Stress hinsichtlich meiner drei Hausarbeiten geraten bin, nebenbei noch zu meinem Praktikum musste und letztes Wochenende in Hamburg zum Sensodyne Proschmelz-Event eingeladen war, weil die neue Sensodyne Proschmelz Zahnpasta vorgestellt wurde. Meine selbst gesetzte Deadline, die heute endet, wurde eingehalten und jetzt bin ich erstmal froh, dass alles soweit fertig ist, denn nächste Woche fliegen wir nach Edinburgh! Ich bin noch nie in Schottland gewesen und kann es kaum erwarten, meine Seele einfach mal baumeln zu lassen, gutes Essen zu genießen und unter den Briten zu sein. Weil mich in der letzten Zeit so viele gefragt haben: Ich werde auch vloggen! :D
Keine lange Zeit später fahre ich über Ostern nach einem gefühlten Jahrhundert wieder mal nach Dresden, besuche noch Freunde in Berlin - ich denke, da wird mir potentiell gutes Vlog-Material zur Verfügung stehen. Ich bin soo happy, dass endlich der Frühling da ist und ich nicht mehr in der Bibliothek hocken muss. In diesem Sinne wünsche ich euch einen wunderschönen Rest-Sonntag! :-*



Stradivarius Jacke (ähnlich hier)
Brandy Melville Shirt, Choker
American Apparel Leggings
Kenzo Espadrilles (hier)
Bijou Brigitte Sonnenbrille (ähnlich hier)

My Hair Routine

12. März 2017 20:26

In Sachen Haaren bin ich nie besonders anspruchsvoll gewesen. Vor einigen Jahren ist mir aufgefallen, dass ein teures Shampoo genau die gleiche Wirkung wie ein günstigeres aus der Drogerie auf meine Haare hat und seither probiere ich mich gerne durch verschiedene Marken. Momentan habe ich sehr trockene Kopfhaut und setze daher lieber auf ein Produkt für sensible/schuppige Kopfhaut. Daneben habe ich immer ein Trockenshampoo bereit, um meinen Haaransatz immer frisch und voluminös zu halten. Übrigens: Während ich früher immer das Batiste-Trockenshampoo für dunkles Haar mit Farbe benutzt habe, habe ich wieder auf die "normalen" Sorten umgestiegen und habe einen riesigen Unterscheid bemerkt! Das farbige Trockenshampoo hat meine Haare so sehr verklebt und hat den Haaransatz noch mehr verfettet.

Seitdem ich meine Haare außerdem kürzer bzw. nur schulterlang trage, gehe ich eher ungern aus dem Haus ohne sie geglättet zu haben. Vor kurzer Zeit habe ich den ghd Platinum Styler (hier) zugeschickt bekommen und zum ersten Mal den übertriebenen Hype um ghd nachvollziehen können! Ich bin bereits bei der Verpackung der Produkte völlig aus dem Häuschen gewesen, aber am meisten liebe ich an dem Glätteisen, dass es sich so schnell erwärmt.

Wie man aber unschwer erkennen kann, bin ich super einfach gestrickt im Hinblick auf meine Haare und weniger ist manchmal wirklich mehr. :-)




Winter Girl

3. März 2017 09:48

Happy Friyay!

Die vergangene Woche war ich mal wieder erkältet, konnte keinen Sport machen und saß von morgens bis abends in der Bibliothek an meiner Hausarbeit. Ich gebe ungern schnell auf, aber momentan habe ich wirklich die Schnauze voll. :D Die Wochenenden verbringe ich zur Abwechslung zur Zeit immer in München, daher werde ich am frühen Nachmittag heute auch wieder im Zug sitzen.

Anhand des völlig kreativlosen Outftis kann man unschwer erkennen, dass ich langsam keine Lust mehr auf die blöden Winterklamotten habe. Ich kann es kaum erwarten, die dicken Dinger zur Reinigung zu schaffen und endlich wieder meine coolen Jacken zu tragen. Es wird Zeit für mehr Sonne! :-)




Canadian Winterjacke (hier)
Brandy Melville Pullover (ähnlich hier)
Topshop Hose (hier)
Zara Schuhe (ähnlich hier)
Louis Vuitton Tasche
Asos Sonnenbrille (hier)

Sweatpants

19. Februar 2017 14:55

Meine Schönen,

Ich habe endlich Semesterferien - wohooo! Auch wenn es erschreckend ist, wie schnell das Semester wieder vorbeiging, bin ich trotzdem froh, denn es war absolut hart und ich wusste manchmal nicht mehr, wo mir der Kopf steht. In den Ferien muss ich ein Praktikum absolvieren, nebenbei einige Haus- und Seminararbeiten schreiben, habe mir aber auch noch vorgenommen, regelmäßig Sport zu machen und mir wieder mehr Zeit für meinen Blog zu nehmen. :-)

Derzeit kann ich es kaum erwarten, bis es endlich wieder richtig warm wird. Der Winter war super kuschelig, aber jetzt habe ich genug und will endlich wieder raus aus den dicken Pullovern und den unschmeichelhaften Ugg Boots. Ich glaube, ich habe einen guten Anfang mit meinen neuen superschicken Sweatpants gemacht, oder? Ich weiß, es klingt total eigenartig, aber eigentlich habe ich mich die letzte Zeit versucht, mich wieder mehr girly anzuziehen, weil ich mich öfter total boyish fühle. :D Aber ich liebe diese bequemen, lockeren Sachen einfach, dass ich es letztendlich doch wieder sein lasse.

Nachdem ich heute vormittag mit Donny bereits trainieren war, werde ich heute den Tag nur noch faulenzen, bis morgen dann wieder eine produktive Woche anfängt. Happy Sunday!




American Apparel Sweatshirt (ähnlich hier)
Asos Lederjacke (ähnlich hier)
SheIn Hose (hier)
Asos Netzstrumpfhose (hier)
Adidas Stan Smith Sneakers (hier)
SheIn Sonnenbrille (hier)

Coming Home

5. Februar 2017 12:19

Sponsored Post




Vor über zwei Jahren fing es an, das ständige Pendeln. Heimfahren wurde zum Wegfahren und nunmehr war ich dankbar, wenn ich mal eine Woche lang in einem und demselben Bett geschlafen habe. So ganz ohne Unterbrechungen. Auch während den Urlauben habe ich zunehmend wahrgenommen, dass sich fancy Hotels schnell befremdlich anfühlen können. Vorher könnten hier Familien, Paare, Geschäftsleute, Partywütige geschlafen haben - man würde es nie herausfinden. Liege ich richtig, wenn ich vermute, dass wir in einem AirBnB-Zeitalter angekommen sind? Das ist hervorragend! Menschen aus der ganzen Welt stellen Gästen ihre Unterkünfte zur Verfügung, geben sich Mühe, richten es her, damit man sich ganz schlicht wie Zuhause fühlt. Ich glaube, das brauchen wir einfach. Eine Portion Geborgenheit und dieses unbeschreibliche Gefühl, ein zunächst geheimnisvolles Heim eines anderen Menschen zu entdecken, bis man sich so sehr an die Umgebung gewöhnt hat, dass man sich sehr gut aufgehoben fühlt.

Warum ich es liebe, Zuhause zu sein? Es sind die Banalitäten, die zählen. Ich habe einfach sehr gerne alles da, wenn ihr wisst, was ich meine. Ich spreche von Wattepads, die auf Reisen ausgehen können, aber auch von meiner eigenen Küche, in der ich mir abends gemütlich etwas koche, bevor ich mich dann vor den Fernseher kuschle. Der Anblick eines belebten Badezimmers, vollgestellte Bücherregale, Fotos an den Wänden. Umso mehr war ich gerührt, als ich folgendes Video sah. Namika (die Sängerin von Lieblingsmensch) war auf Tour und im Rahmen einer Kampagne namens "Band sucht Bleibe" hat sie bei drei Fans, statt in ihrem Tourbus, in einem Gästezimmer geschlafen.